Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2003: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Besichtigung des LUKAS-Werkes in Erlangen 16.01.2003

ALTDORF (DB3) / GROSSENGSEE (DB2) - Um auf dem aktuellen Stand zu sein - neue Normen und neue Gerätetechniken seien hier beispielhaft genannt - besuchten Feuerwehrangehörige der Feuerwehren Altdorf und Grossengsee am 10. Januar das Werk der Firma Lukas in Erlangen.

Die Firma Lukas ist einer der Marktführer im Bereich hydraulische Rettungsgeräte in Deutschland. Gerade in der Autotechnologie hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Das ist natürlich an der Entwicklung von hydraulischen Rettungsgeräten nicht spurlos vorbeigegangen.

Zu Beginn der Führung erläuterte Herr Cisar - Lukas Erlangen - die Firmenstruktur. Danach folgte eine Besichtigung der Produktionshalle. Dabei konnte man die einzelnen Arbeitsschritte nachvollziehen.

Anschließen folgte eine Vorstellung verschiedener Schneid- und Spreizgeräte sowie einiger sinnvoller Geräte für den Technischen - Hilfeleistungseinsatz.

Auszug aus der Hurst - Palette (Lukas stellt auch Teile für die Fa. Hurst her)

Höhepunkt des Nachmittags war die praktische Anwendung verschiedener Gerätetypen an einem Schrottauto.

Entfernen der Verbundglasscheibe (VSG) mit Hilfe einer sogenannten Säbelsäge mit Akkubetrieb (in Zukunft werden VSG vermehrt in Pkw eingebaut)
Durchtrennen der A - Säule mit Säbelsäge (bei mehrfach gefalteten Säulen kann dies manchmal notwendig werden - Grenze eines Schneidgerätes)

Schneiden der Türscharniere für eine schonendere Rettung
Neuentwickelter Schwelleraufsatz der Firma Lukas

Alternativ zum Einsatz von Rettungszylindern, wird hier der Vorderbau
mit dem Spreizer nach vorne geklappt

 

Bericht und Fotos: FF Altdorf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2003: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2003 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger