Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2005: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Aktive der Altdorfer Wehren legten Leistungsprüfung ab 19.10.2005

ALTDORF (DB3) – 30 Kameraden der Feuerwehren aus Altdorf, Eismannsberg und Rasch erhielten am 14.10.2005 ihre Abzeichen nach erfolgreicher Ablegung der Leistungsprüfung „techn. Hilfeleistung“.

In insgesamt vier Gruppen traten die Kameraden zur Leistungsprüfung „THL“ nach FwDV 13/1 an. Dabei wurde das Konzept zur Einbindung von Kräften aus den acht Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet bei der Feuerwehr Altdorf fortgesetzt. Von über 350 Feuerwehrlern, leisten am Standort Altdorf etwa 50 Aktive ihren Dienst. Auf Grund des größeren Personalpotentials entschlossen sich die Führungskräfte auf eine engere Zusammenarbeit aller Feuerwehren auf Stadtebene.

 
     
 
     
 

Ins Leben gerufen wurde das Konzept vom federführenden Kommandanten Walter Schulz. So konnten bis heute schon 10 Kameraden der Ortsfeuerwehren als Atemschutzgeräteträger für die FF Altdorf gewonnen werden. Weitere Kameraden zeigen bereits Interesse für die Tätigkeit des Maschinisten und besuchen die entsprechenden Übungen der Altdorfer Wehr. Die Kameraden, die aber weiterhin bei ihrer Ortsfeuerwehr aktiv bleiben, verstärken so das zur Verfügung stehende Personal und rücken bei Bedarf mit den Altdorfern zu den Einsätzen aus. Besonders tagsüber kann hiermit die Schlagkraft der Stützpunktfeuerwehr erhöht werden.

 
     
   

Bei der Leistungsprüfung nahmen erstmals Kameraden aus den Ortsfeuerwehren teil. So ist bei der Leistungsprüfung „THL“ ein kompletter Aufbau mit Rettungsschere und Spreizer, Stromversorgung samt Beleuchtungsgerät, sowie Verkehrsabsicherungsmaterial und Schnellangriffsschlauch vorzunehmen. Bei diesem Aufbau wird von einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht ausgegangen. Innerhalb einer Sollzeit von 145 sek. bis 175 sek. müssen deshalb die verschiedenen Geräte und Aggregate möglichst fehlerfrei und sicher vorgenommen werden.

Unter den Augen der Schiedsrichter Thomas Pöllot (Oberferrieden), Karl-Heinz Mahringer (Eismannsberg) und Markus Holzammer (Lindelburg) legten folgende Feuerwehrmänner und –frauen das Abzeichen mit Erfolg ab:

Stufe I (Bronze): Martin Bösel, Christopher Sack, Michael Hirschmann, Martin Herling,
Erwin Kühnel, Sebastian Schulz, Andreas Zwengauer, Robert Bloß,
Rüdiger Hillenbrand, Roland Schneider, Markus Wild, Andre Obst
Stufe II (Silber): Stefan Kohl, Axel Rupprecht, Rene Obst
Stufe III (Gold): Kerstin Schmid, Christian Schubert, Markus Zaretzky
Stufe III/1 (Gold/Blau): Evelyn Vestner, Egid Haas, Holger Hübner, Mario Kibinger
Stufe III/2 (Gold/Grün): Dr. Ralf Schabik, Robert Schmidt, Andrea Zitzmann, Peter Meindel
Stufe III/3 (Gold/Rot): Jörg Hirschmann, Wolfgang Weiß, Bernd Bayerlein, KBI Peter Schlerf

Neben KBI Peter Schlerf beglückwünschte auch Kommandant Walter Schulz die Kameraden zur bestandenen Leistungsprüfung. Sie bedankten sich bei den Schiedsrichtern für die routinierte und reibungslose Abnahme der Leistungsprüfung sowie bei stv. Kommandanten Bernd Bayerlein für die kurzfristige Organisation. Nach Abschluss der Abnahme lud 1. Vorsitzender der Feuerwehr Altdorf e.V. Hans Pöllot alle Anwesenden noch zu einer Stärkung ins Feuerwehrhaus ein.

Bericht und Fotos: FF Altdorf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2005: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2005 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger