Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2009: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Ölunfall in Feucht

22.12.2009

FEUCHT (DB3) - Kurz nach dem Verkehrsunfall an der B8 meldete die Leitstelle einen erneuten Einsatz für die Feuchter Wehr. In der Pfinzingstraße in Feucht sollte ein Keller mit einem Öl- / Wasser-Gemisch überflutet sein. Da die Feuchter Kräfte noch an der Unfallstelle gebunden waren, veranlasste der Feuchter Einsatzleiter die erneute Alarmierung der Feuerwehr Moosbach.

Nach Beendigung der Arbeiten an der B8 verlegten die Feuchter Kräfte ebenfalls in die Pfinzingstraße, da sich dort ein größeres Schadensereignis abzeichnete.
Im betroffenen Anwesen standen mehrere Kellerräume ca. 60 cm unter Wasser. Da der Keller als Werkstatt ausgebaut war, vermischte sich das Wasser mit Öl, welches in einer Schicht obenauf schwamm.
Da eine Spezialfirma zum Absaugen des Gemisches auf die Schnelle nicht zu erreichen war, wurde zusammen mit dem Hauseigentümer entschieden, mit mehreren Tauchpumpen das Wasser abzupumpen und die Ölschicht mit schwimmfähigem Ölbinder abzustreuen. Herumschwimmendes Inventar sollte geborgen und der Entsorgung in einem angeforderten Abfallcontainer zugeführt werden.

 
     
 
Vor Beginn der Arbeiten wurde von den Gemeindewerken das gesamte Gebäude aus Sicherheitsgründen stromlos geschalten. Da sich aber die Gebäudeverteilung komplett unter Wasser befand, musste der gesamte Straßenzug für mehrere Stunden vom Netz genommen werden.
Zusätzlich waren Spezialisten des Wasserwirtschaftsamtes sowie der Wasser- und Elektroabteilung der Feuchter Gemeindewerke vor Ort.


Die anschließenden mehrstündigen schweißtreibenden Arbeiten im Kellerraum wurden von Feuerwehrleuten in Ölschutzkleidung und Staubmasken durchgeführt.
Insgesamt wurden in gut drei Stunden an die 135 m3 Wasser aus dem Keller gepumpt. Das übrig gebliebene abgebundene Öl wurde in Absprache mit dem Hauseigentümer im Keller belassen.
Die Einsatzkräfte der Feuchter und Moosbacher Wehr konnten schließlich nach dreieinhalb Stunden wieder einrücken. Die anschließend notwendigen Reinigungsarbeiten dauerten nochmals eine gute Stunde.

Für die Feuerwehrleute endete der arbeitsreiche Tag nach über sechs Stunden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Markt Feucht mit 138/10/1, 138/40/1, 138/61/1, 138/81/1
FF Moosbach mit 139/11/1, 139/40/1, 139/47/1
Gemeindewerke Feucht Elektro- und Wasserabteilung
Wasserwirtschaftsamt
Abfallentsorgung

Bericht und Fotos: FF Feucht

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2009: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2009 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger