Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Lkw-Brand löst Großalarm aus

01.07.2010


SCHNAITTACH (DB2) - Am Donnerstag, 01.07.2010 wurden die Feuerwehren Schnaittach, Altdorf, Lauf, Hormersdorf, Röthenbach und Hersbruck um 08:50 Uhr zu einem brennenden Lkw auf die A9 zwischen der AS Schnaittach und der AS Hormersdorf alarmiert. Anfangs bestand der Verdacht, dass der Lkw mit gefährlichen Stoffen beladen war.

Nach der Erstalarmierung der Feuerwehren Schnaittach und Altdorf wurde auf Anforderung des KBR die FF Lauf mit weiteren wasserführenden Fahrzeugen und zusätzlichem Schaummittel und die UG-ÖEL nachalarmiert. Durch die Leitstelle wurde mitgeteilt, dass der Lkw wohl Granulat geladen hat und mittlerweile der gesamte Lkw in Brand steht.

Durch die Polizei wurde umgehend eine Vollsperrung der A9 in beiden Fahrtrichtungen veranlasst, die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

 
     
 
     
 

Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bot sich folgende Lage:
Ein Lkw auf dem Seitenstreifen im Vollbrand, keine Personen verletzt. Durch die FF Schnaittach wurde ein Trupp mit einem Schwerschaumrohr eingesetzt. Im weiteren Verlauf wurde die FF Hormersdorf mit dem TLF 16/25 nachalarmiert, sowie die Verständigung des Landratamtes durch die Leitstelle veranlasst.

 
     
 

Aufgrund des hohen Wasserbedarfs wurde um 9:15 Uhr die FF Röthenbach mit weiteren wasserführenden Fahrzeugen nachalarmiert.

Zur Einrichtung eines Meßplatzes wurde gegen 9:20 Uhr die Feuerwehr Hersbruck nachalarmiert.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht worden war, entnahm man erste Proben des Stoffes um ihn zu analysieren. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Nach ersten Tests konnte zweifelsfrei festgestellt werden, das es sich lediglich um Kunststoffgranulat handelte, das zur Herstellung von Zigarettenfiltern verwendet wird. Die Feuerwehr Altdorf stellte trotzdem zur Sicherheit einen Messtrupp ab, welcher Messungen der Umluft im Bereich der Einsatzstelle durchführte. Die Messungen verliefen alle negativ.

 
     
 

Um genügend Löschwasser an die Einsatzstelle zu bringen, richteten die Lösch- und Tanklöschfahrzeuge einen Pendelverkehr zwischen Einsatzstelle und der Ortschaft Hormersdorf her. Die Fahrbahn in Richtung München konnte nach Beendigung der Löschmaßnahmen wieder freigegeben werden. Die gesamte Ladung musste vom LKW geräumt werden um letzte Glutnester ablöschen zu können. Hirzu wurde das THW Lauf u.a. mit dem Radlader nachalarmiert.

Die Autobahn war bis spät am Nachmittag Richtung Berlin gesperrt.

     
 
     

 

Durch die Sperrung kam es bei Außentemperaturen von über 30°C zu einem kilometerlangen Rückstau. Die im Stau befindlichen Personen wurden durch den Rettungsdienst bis ca. 16:30 Uhr betreut.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

KBR Thiel, KBI Herrman, KBI Schlerf, KBM Holfelder, KBM Krug. KBM Pinzer, KBM Schlicht
FF Schnaittach HLF 20/16, LF 16/12, Kdow, SW 2000, V-LKW
FF Hormersdorf TLF 16/25
FF Lauf MZF, TLF 24/50 mit KLA, LF 16/12, RW, V-LKW
FF Altdorf MZF, GW-G, TLF 16/25, Dekon-P
FF Röthenbach MZF, TLF 24/50, LF 16/12
FF Hersbruck MZF
UG-ÖEL
THW
ELRD, 2 RTW, RTH, UG-RD BRK Schnaittach, ASB Lauf, BRK Lauf

Bericht: KFV-Online, FF Lauf
Fotos:
FF Lauf, THW Lauf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2010 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger