Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2012: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Vermeintlicher LKW-Brand auf der A6 bei Alfeld 06.05.2012

ALFELD (DB1) - Zu einen vermeintlichen LKW-Brand im Baustellenbereich wurden am Samstag, 5. Mai 2012, gegen 17:50 die Feuerwehren Alfeld, Hersbruck und Altdorf auf die BAB 6 zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg durch die Integrierte Leitstelle Nürnberg alarmiert.

Letztendlich handelte es sich nicht um einen Motorbrand, sondern bei einen Sattelschlepper hatte es im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg den Motorblock zerrissen. Durch die Feuerwehr Alfeld, die die Einsatzstelle nur über die für den Verkehr gesperrte Richtungsfahrbahn Nürnberg erreichen konnte, wurde zuerst das ausgelaufene Motorenöl abgebunden sowie ein Abwasserkanal abgedichtet.

Schwieriger gestaltetes sich die Bergung des havarierten Lastkraftwagen. Da im Bereich der Autobahnbaustelle der Verkehr in beide Fahrtrichtungen nur einspurig auf der Richtungsfahrbahn Amberg geführt wird bildete sich schnell ein kilometerlanger Stau in Richtung Nürnberg. Nachdem absehbar war, dass das Abschleppen des Sattelzugs länger dauert wurde der gesamte Verkehr an der Ausfahrt Alfeld durch die AM Lauterhofen ausgeleitet. Die zwischen der Anschlussstelle Alfeld und dem defekten LKW noch im Stau stehenden Fahrzuge wurden durch Kräfte der FF Alfeld entgegen der Fahrtrichtung von der Autobahn geleitet. Da die scheren Sattelschlepper auf er Autobahn nicht wenden konnten, mussten sie den gesamten Weg im Rückwärtsgang zurücklegen. An der Anschlussstelle Alfeld mussten viele Autofahrer durch Feuerwehrkräfte auf die Bedarfsumleitung (U26) aufmerksam gemacht werden, da besagtes Verkehrszeichen augenscheinlich nicht so bekannt ist.

Damit der Abschleppwagen zur Unfallstelle gelangen konnte musste zuerst durch einen Kranwagen die Fahrbahnteiler auf 20 Meter Länge entfernt werden. Hierzu wurde durch die FF Altdorf die Fahrbahn in Richtung Amberg immer wieder kurzzeitig gesperrt.

 

Nach dreieinhalb Stunden war der LKW geborgen und die Autobahn konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Gegen 21:30 Uhr konnten die letzten Kräfte wieder einrücken. Die Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen und Unternehmen klappte hervorragend. Die Ausleitung und Rückführung der im Stau stehenden Fahrzeuge hat sich als Richtig und gut erwiesen.

 

Im Auftrag der API Feucht und einiger Autofahrer gibt der Verfasser hier gerne den Dank an alle eingesetzten Feuerwehrkräfte für die Organisation der "Rück"- und Ausleitung weiter.

Eingesetzte Kräfte:

KBR Norbert Thiel
Alfeld 18/40/1, 18/21/1, 18/11/1
Altdorf 120/11/1, 120/81/1
API Feucht
AM Lauterhofen
Bergeunternehmen
.

Bericht: FF Alfeld

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2012: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land