Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2015: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Rauchentwicklung an S-Bahn am Bahnhof Lauf links der Pegnitz 18.01.2015
  Ursache war vermutlich austretendes Öl

LAUF (DB2) - Eine Rauchentwicklung an einem Triebwagen der S-Bahn führte unter dem Stichwort "Brand Zug" am Vormittag des 15. Januar 2015 zur Alarmierung der Feuerwehren Lauf, Heuchling, Rückersdorf sowie der FF Reichenschwand mit dem Rüstsatz Bahn. Der betroffene Zug hatte aus Richtung Nürnberg kommend direkt im Bahnhof Lauf links der Pegnitz angehalten.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war die gesamte S-Bahn durch den Lokführer bereits evakuiert und der Stromabnehmer von der Oberleitung getrennt. Ferner war die Bahnstrecke in beide Fahrtrichtungen vorsorglich gesperrt worden. Die beschriebene Rauchentwicklung im Bereich einer Achse konnte nicht mehr festgestellt werden, jedoch lag deutlich wahrnehmbarer Geruch nach verbrannten Öl in der Luft. Gemeinsam mit dem Lokomotivführer wurden mehrere Abdeckungen im unteren Bereich des Zuges geöffnet und auf einen möglichen Brand kontrolliert. Vermutlich war aus einer undichten Leitung eine geringe Menge Hydrauliköl ausgetreten und auf einem heißen Metallteil verdampf, was letztendlich zu der Rauchentwicklung führte.

 
     

Löschmaßnahmen waren somit nicht erforderlich. Ein Techniker der Bahn nahm den Triebwagen anschließend in Augenschein. Der Rettungsdienst war gemäß Alarmplanung unter dem Schlagwort "RD 5" mit einem Großaufgebot an Kräften unter der Leitung der Sanitätseinsatzleitung vor Ort.





Eingesetzte Kräfte:
KBI Holfelder, KBM Pinzer, KBM Krug
FF Lauf mit MZF, LF 16/12, TLF 24/50 mit KLA, RW-Kran, LF 16/12
FF Heuchling mit LF 10/6, V-LKW
FF Rückersdorf mit HLF 20/16, TLF 16/25
FF Reichenschwand mit HLF 20/16 mit Rüstsatz Bahn, LF 8

Rettungsdienst
Polizei
Bahn

 

 

Bericht und Fotos: FF Lauf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2015: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land