350 Stunden Fitness für die Sicherheit (fit für Reichenschwand)

Reichenschwand (DB1) - Einmal in der Woche tauschen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reichenschwand das fast 15 Tonnen schwere Einsatzfahrzeug gegen den Drahtesel ein.

Um für Einsätze fit zu bleiben und zudem etwas für die eigene Gesundheit und Kameradschaft zu tun hat die Feuerwehr Reichenschwand Anfang 2018 eine Radsportgruppe gegründet. Angefangen mit zwei Teilnehmern ist die Gruppe innerhalb weniger Wochen auf heute 12 feste Teilnehmer gewachsen. „Wöchentliche Touren zwischen 30 und 90 km durch die Hersbrucker Schweiz, unzählige Höhenmeter und gemeinsames durchbeißen schweißen immens zusammen“, so Bernd Nath, einer der beiden Gründer der Radsportgruppe. Ein paar Zahlen zeigen, dass es den Feuerwehrlern ernst ist mit dem Sport: In diesem Jahr wurden in Summe über 7000 Kilometer erradelt, mehr als 79.000 Höhenmeter bezwungen, verteilt auf über 350 Stunden in den Sätteln.

Auch über die passenden „Uniformen“ verfügt die Radsportgruppe nun seit dieser Woche. Dank einer Spende des DORMERO Schloßhotel Reichenschwand und weiterer örtlicher Gönner konnten eigens designte Radsport-Hosen und Shirts beschafft werden. Rot-Weiß, in Flammenoptik und mit dem Wappen der Wehr auf der Brust sind die Trikots ein echter Blickfang.

Die Radsportgruppe trifft sich jeden Sonntag um 08:00 Uhr in Reichenschwand am Kreisverkehr und bricht dann zu einer gemeinsamen Tour in die Hersbrucker Schweiz auf. Um mitfahren zu können, muss man nicht bei der Feuerwehr sein, Gäste sind jederzeit gerne willkommen. Kontaktaufnahme ist über die Website der Feuerwehr Reichenschwand (www.feuerwehr-reichenschwand.de) möglich.

Zurück