5. Landesausscheid im internationalen CTIF Bewerb in Röthenbach a.d Pegnitz

|   Versammlungen, Sitzungen, Besprechungen

Röthenbach a. d. Pegnitz – DB 2: Nach intensiver Vorbereitung fand im Zeitraum vom 31. Mai bis 2. Juni der 5. Landesausscheid im internationalen CTIF Bewerb in Röthenbach a.d Pegnitz statt. Bei hervorragendem Wetter traten an diesem Wochenende 65 Jugendgruppen aus Bayern, Österreich und Südtirol in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Bereits einige Tage zuvor begannen die Hauptorganisatoren des CTIF Christian Falk, Thorsten Brunner, Klaus Keim und Armin Steinbauer nach langer Planungsphase zusammen mit vielen Helfern mit dem Aufbau. Nachdem bis Mittwochabend das Gelände, die Unterkünfte sowie die Mitmachmeilen vorbereitet wurden, reisten bereits am frühen Donnerstagmorgen die ersten Gruppen aus Österreich und Südtirol an. Am Abend gab es für die bereits eingetroffenen Teilnehmer eine „Beach Party“ mit einer leckeren Portion „Sau vom Grill“ und alkoholfreie Cocktails. Gleichzeitig fand für alle eingeteilten Helfer ein Helferessen statt, als kleines Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement für die Jugendarbeit.

Am Freitag und Samstag fanden die Wettkämpfe mit der Abnahme des Leistungsbewerbes in Silber und Gold statt. Diese erforderten die erfolgreiche Teilnahme an zwei Disziplinen. Begonnen wurde mit einem Hindernissparcour. Es galt zum einen eine Schlauchleitung über alle Hindernisse hinweg zu legen. Zeitgleich mussten am Ende der Strecke zwei Eimer mittels einer Kübelspritzen gefüllt werden. Zum Abschluss der ersten Disziplin legten die Jugendlichen verschiedene Knoten und ordneten feuerwehrtechnische Gegenstände richtig zu. Die zweite Disziplin erforderte ebenfalls Geschick und Schnelligkeit. Bei einem Staffellauf galt es verschiedene Hindernisse wie z.B. eine Leiterwand oder eine Hürde zu überwinden. Dabei mussten die Teilnehmer kleine Aufgaben aus dem feuerwehrtechnischen Alltag lösen. Zusätzlich wurden aus den teilnehmenden Gruppen hierbei die beiden bayerischen Vertreter für den Landesentscheid in Husum ermittelt.

Parallel zum stattfindenden Wettbewerb konnten sich die Jugendlichen sowie die Besucher auf der „Mitmachmeile“ beim Menschenkicker, American Gladiator und Bullriding messen. Für die teilnehmenden Jugendgruppen ging es dabei in den Bereichen „Menschenkicker“ und „Amercian Challenge“ um Pokale sowie Wertgutscheine.

Die zahlreichen Zuschauer und Gäste hatten zudem die Möglichkeit sich an der „Azubi-Börse“ mit Firmen aus dem Landkreis Nürnberger Land sowie an Informationsständen rund um das Thema Feuerwehr zu informieren.

Am Freitagabend fand im Rahmen des CTIF Landesbewerbs ein Ehrenabend des Landratsamtes Nürnberger Land mit Auszeichnungen für Verdienste um die Jugendfeuerwehr. Ein ausführlicher Bericht dazu findet sich hier.

Für die teilnehmenden Jugendgruppen fand der erste Wettkampftag mit einem großen Discoabend einen gelungen Ausklang. Dort konnten die Jugendlichen den erfolgreichen ersten Tag bei alkoholfreien Cocktails und guter Stimmung ausgelassen feiern. Als krönenden Abschluss gab es ein großartiges Hochfeuerwerk, welches, wie für eine Feuerwehrveranstaltung nicht anders zu erwarten, natürlich durch die FF Röthenbach a. d. Pegnitz abgesichert wurde.

Am Samstagnachmittag fand im Anschluss an den abgelegten Leistungsbewerb die Abschlusskundgebung statt. Zu Beginn der Kundgebung zogen die Ehrengäste, Wertungsrichter und Jugendgruppen, durch die Stadtkapelle Röthenbach a. d. Pegnitz musikalisch unterstützt, auf dem Wettbewerbsplatz ein. Nach den anschließenden Grußworten von Landrat Armin Kroder, Landesjugendwart Gerhard Barth und Kreisbrandrat Norbert Thiel kam es zur von allen Teilnehmern heiß ersehnten Siegerehrung.

Bei der Silberwertung wurden folgende Platzierungen erreicht:

  1. Platz: Oberneukirchen 1
  2. Platz: Heldenstein 1
  3. Platz: Oberneukirchen - Grünbach

Die drei stärksten Gruppen aus dem Landkreis Nürnberger Land waren hierbei Thalheim (Platz 21), Winkelhaid (Platz 26) und Altdorf 2 (Platz 27). Bei der Goldwertung wurden folgende Platzierungen erreicht:

  1. Platz: Oberneukirchen 1
  2. Platz: Oberneukirchen 2
  3. Platz: Heldenstein 2

Die drei stärksten Gruppen aus dem Landkreis Nürnberger Land waren hierbei Winkelhaid (Platz 18), Burgthann - Mimberg (Platz 22) und Altdorf 1 (Platz 26). Die im Rahmen des Wettbewerbes ermittelten Teilnehmer für den bundesweiten Entscheid in Husum sind Oberneukirchen 1 und 2. Auf der Siegerliste der Landeswertung erzielte die Feuerwehr Altdorf den Platz 13 und war damit die beste Feuerwehr auf Landkreisebene.

Beim „Menschenkicker“ ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. Platz: Zandt
  2. Platz: Postbauer-Heng
  3. Platz: Amelbruch

Bei der „American Challenge“ ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. Platz: Vorderfreudendorf
  2. Platz: Rückersdorf - Schwaig
  3. Platz: Gänserndorf

Nach der Ehrung der einzelnen Gruppen sowie die Verleihung der Abzeichen begann die Abreise sowie der Abbau durch die zahlreichen Helfer, welcher am späten Sonntagnachmittag beendet wurde. Ein besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die eine Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht möglich wäre.

Ein spezieller Dank des Organisationsteams gilt somit:

Der Stadt Röthenbach a.d. Pegnitz sowie dem Landratsamt Nürnberger Land für die unbürokratische Ermöglichung der Veranstaltung.

Den Vertretern der Jugendfeuerwehr Bayern welche die Veranstaltung aktiv unterstützt haben.

Den First-Responder Einheiten der Feuerwehren Burgthann, Rückersdorf und Vorra, sowie dem BRK Röthenbach a.d. Pegnitz für die medizinische Betreuung. So mussten einige kleinere Hilfeleistungen durchgeführt werden.

Dem THW Lauf sowie der UG-ÖEL Nürnberger Land für die Bereitstellung der technischen Komponenten sowie die Besetzung der CTIF Zentrale. Die Kameraden standen rund um die Uhr für Fragen und Probleme sowie zur Abwicklung der An- und Abmeldungen zur Verfügung.

Den zahlreichen Helfern aus den Feuerwehren des Landkreises Nürnberger Land welche den Auf- und Abbau, die Betreuung der Stationen sowie die Versorgung aller anwesenden Personen unterstützt haben.

Dem Gymnasium sowie der Mittelschule in Röthenbach a.d. Pegnitz für die Nutzung der Örtlichkeiten.

Dem Presseteam von KFV-Online für die tägliche Berichterstattung in Bild und Schrift sowie den Betreuen der anwesenden Vertreter lokaler Medien.

Für die finanzielle Unterstützung möchte sich das Organisationsteam bei allen Unterstützern bedanken.

 

Weitere Bericht und Bilder der Veranstaltung sind auf www.kfv-online.de, www.jf-bayern.de, sowie in der Röthenbacher Umschau (Link) und auf auf www.n-land.de zu sehen. Der Bayerische Rundfunk berichtete ebenfalls in der Frankenschau vom 1. Juni 2018 über die Veranstaltung. Der Bericht ist unter folgendem Link in der Mediathek zu finden: Link zum Video

Alle weiteren Bilder sind in der Bildergalerie zu sehen: Bildergalerie CTIF 2018

Zurück