Brand einer Papierpresse in Feucht

|   Dienstbezirk 3

Feucht (DB3) - Mit dem Stichwort „Brand Papiercontainer hinter Baumarkt” wurde die Freiwillige Feuerwehr Markt Feucht am Donnerstagmorgen des 01. April 2021 um 08.24 Uhr alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine große weiße Rauchwolke aus dem betroffenen Gebiet erkennbar. An der Einsatzstelle zeigte sich die Brandursache in einer brennenden mobilen Presse für Papiermüll auf dem Gelände eines Baustoffhandels.

In einem ersten Schritt wurde der Container über die Einlassöffnung mit Wasser geflutet, welchem zum besseren Eindringen Netzmittel zugesetzt wurde. Außerdem wurde die bereits stark erhitzte und sich verbiegende Außenhaut des Container gekühlt. Allerdings stellte sich die Problematik dar, dass der Container selbst aufgrund der Position an einem Zaun nicht geöffnet werden konnte.

In Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen des Baumarkts gelang es, telefonisch die Entsorgungsfirma des Containers zu erreichen, welche umgehend ein geeignetes Ladefahrzeug schickte. Dieses konnte nach seinem Eintreffen den Container aufnehmen, umsetzen und durch gezieltes Kippen entleeren.

Aufgrund der großen Menge stark gepressten Papiers, welches nun in schweißtreibender Arbeit per Hand auseinander gezogen und abgelöscht werden musste, ließ der Einsatzleiter die Feuerwehr Moosbach mit weiteren Atemschutzgeräteträgern nachalarmieren. Zum Schluss wurde das Brandgut noch mit einem Netzmittelteppich überzogen und der Entsorgungsfirma zum weiteren Verbleib übergeben.

Von Seiten der Feuerwehr wurde bereits frühzeitig die Kläranlage Feucht über den Vorfall informiert, damit sich diese um das kontaminierte Löschwasser kümmern konnte.Die Einheiten der Feuerwehr konnten schließlich nach gut zwei Stunden wieder einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Markt Feucht mit Kdow, LF 16, LF 20, TLF, VLKW
  • FF Moosbach mit MZF, LF8
  • Polizei
  • Entsorgungsfirma

 

Bericht und Bilder: FF Markt Feucht

Zurück