Brand in Michelfeld

|   Dienstbezirk 1

Neuhaus/Pegnitz (DB1) - Die Feuerwehr Neuhaus/Pegnitz wurde am 02. Mai um 13:36 Uhr zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Michelfeld (Lkr. Amberg-Sulzbach) alarmiert. Dort brannte ein Lagerhalle (25x50m) in voller Ausdehnung und drohte auf weitere Gebäude überzugreifen.

Der Neuhauser Löschzug fuhr den Bereitstellungsraum in der Ortsmitte in Michelfeld an. Kurze Zeit später wurden wir zur Brandstelle beordert, hier bekamen wir mit der FF
Troschenreuth und FF Kirchenthumbach den Einsatzabschnitt 2 „Brandbekämpfung Ost“ zugeteilt. Diesen Abschnitt leitete der Neuhauser Kommandant.

Die Kräfte von Neuhaus und Troschenreuth führten die Brandbekämpfung durch und für die Wasserversorgung über lange Schlauchstrecke war die FF Kirchenthumbach zuständig. Es wurden mehrere Strahlrohre, Atemschutztrupps und weitere Ausrüstungsgegenstände im Innen- und Aussenangriff eingesetzt.

Die Lagerhalle konnte nicht mehr gerettet werden, das angrenzende Gebäude konnte zur Hälfte gehalten werden. Ein Übergreifen auf ein weiteres Gebäude konnte verhindert werden. Als problematisch stellte sich die Photovoltaikanlage heraus, hier konnte man den Strom nicht abstellen.

Nach 3,5 Stunden konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Anschließend wurden die eingesetzten Gerätschaften gereinigt und wieder einsatzbereit auf den Fahrzeugen verlastet. Für die Neuhauser Feuerwehrmänner war der Einsatz nach 4,5 Stunden beendet.

Eingesetzt waren Feuerwehren aus drei Regierungsbezirken (Oberpfalz, Mittel- und Oberfranken) bzw. vier Landkreisen (Amberg-Sulzbach, Nürnberger Land, Neustadt/WN und Bayreuth). Insgesamt waren 120 Kräfte mit 23 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Bericht und Bilder: FF Neuhaus/Pegnitz

Zurück