Brand Müllauto

|   Dienstbezirk 3

Moosbach (DB3) - „Müllauto brennt“. Mit diesem Alarmstichwort wurden die Feuerwehren aus Feucht und Moosbach am 27.05.2020 alarmiert. Einsatzstelle war die Schützenstraße in Moosbach.

Bereits auf der Anfahrt war für die Feuchter Kräfte eine schwarze Rauchwolke sichtbar. Von der Leitstelle kam zudem die Rückmeldung, dass der Fahrer des Müllautos sein Fahrzeug entladen hatte und der Müll in Vollbrand stehe. So konnten die Feuchter Kräfte auf Sicht anfahren.

Vor Ort hatten zwei Atemschutztrupps des Moosbacher Löschgruppenfahrzeugs bereits mit der Brandbekämpfung begonnen. Die Ladung des Müllwagens, Metallschrott, konnte zügig abgelöscht werden. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde das Brandgut kontrolliert, um Glutnester gezielt aufzuspüren und abzulöschen.

Zwei ausgerüstete Feuchter Atemschutztrupps mussten nicht mehr eingreifen. Auch eine vom Feuchter Tanklöschfahrzeug aufgebaute Löschwassereinspeisung wurde nicht mehr benötigt. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuchter Kräfte beendet.

 

Eingesetzte Kräfte:

Kreisbrandinspektion mit KBI Falk

FF Markt Feucht mit KdoW, LF 16/12, LF 20/24, TLF 4000, VLKW mit P250, GW

FF Moosbach mit MZF, LF 16/12

Rettungsdienst mit RTW

PI Altdorf

 

Bericht und Bilder: FF Feucht und FF Moosbach

Zurück