Ehrungen für geleistete Dienste in der Jugendarbeit

|   Feuerwehrfeste, Festveranstaltungen, Ehrungen

Röthenbach a. d. Pegnitz – DB 2: Am 01. Juni 2018 wurden bei einem Ehrenabend des Landratsamtes Nürnberger Land im Rahmen des 5. Landesausscheids im internationalen CTIF Bewerbs zahlreiche Ehrungen für Verdienste um die bayerische Jugendfeuerwehr durchgeführt.

Landrat Armin Kroder begrüßte zu Beginn der Veranstaltung die anwesenden Vertreter von Politik und Hilfsorganisationen. Außerdem richtete er seinen Gruß auch ganz ausdrücklich an die nicht mit anwesenden Teilnehmer der Jugendgruppen, die zum selben Zeitpunkt bei einem Discoabend im Rahmen des CTIF waren.

Kreisbrandrat und stellv. Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, Norbert Thiel, ging in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Jugend für die Feuerwehren in Bayern ein. Sein Lob galt neben der Leistung der Jugendlichen auch dem Organisationsteam mit seinen zahlreichen Helfern. Zum Abschluss des Grußwortes hob er noch die gute Zusammenarbeit der Regierung mit dem Landesfeuerwehrverband hervor.

Als Vertreter der Staatsregierung richtete der Staatssekretär des Inneren, MdL Gerhard Eck, sein Grußwort an die Gäste und überbrachte auch die Glückwünsche des bayer. Ministerpräsidenten Söder. In seiner Ansprache betonte er die gute Ausrüstung und Situation der Feuerwehren in Bayern. Mit Hinblick auf zunehmende Großschadenslagen und der damit verbundenen Zusammenarbeit nicht nur zwischen unterschiedlichen Hilfsorganisationen, sondern auch zwischen verschiedenen Regionen und Landkreisen, hob er die Bedeutung überregionaler Veranstaltungen wie den Landesausscheid im internationalen CTIF Bewerb hervor. Sein besonderer Dank galt, wie schon bei seinen Vorrednern, dem Organisationsteam und den Helfern.

Der bayerische Landesjugendfeuerwehrwart, Gerhard Barth, gab zu Beginn seines Grußes einen Einblick in die Entstehung und Hintergründe des internationalen CTIF und des Landesausscheids, in dessen Rahmen die zwei bayerischen Vertreter für den nationalen Ausscheid in Husum ermittelt werden. Der Landesausscheid stellt derzeit die größte und repräsentativste Jugendfeuerwehrveranstaltung Bayerns dar, so Barth. Auch Barth dankte dem Organisationsteam und den Helfern für die geleistete Arbeit.

Im Anschluss an sein Grußwort führte Gerhard Barth die Ehrungen für die Verdienste um die Jugendfeuerwehr in Bayern durch. Diese begann mit der Verleihung der Medaille der Landesjugendleitung an die Gastgeber des CTIF, Klaus Hacker, als Bürgermeister der Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz, und Armin Kroder, als Landrat des Landkreises Nürnberger Land.

Neben den Ehrungen der Wertungsrichter, wurden aus dem Landkreis Nürnberger Land ebenfalls einige Kameraden ausgezeichnet.

Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in „Silber“ erhielten Stefan Bauer (FF Hartmannshof), Erwin Bleisteiner (FF Guntersrieth), Uwe Dilling (FF Hohenstadt), Christina Fraude (FF Diepoltsdorf), Anika Holler (FF Ezelsdorf), Thomas Hupfer (FF Weissenbrunn), Klaus Keim (FF Röthenbach a.d. Pegnitz) sowie Kerstin Schmid (FF Altdorf b. Nürnberg).

Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in „Gold“ erhielt Armin Steinbauer (FF Lauf a.d. Pegnitz).

Die Ehrennadel de „Deutschen Jugendfeuerwehr“ in Silber erhielten Norbert Thiel (Kreisbrandrat), Thorsten Brunner (FF Hartmannshof), Christian Falk (FF Diepersdorf), Andreas Reinhardt (FF Oberferrieden), Markus Schmidt (FF Schnaittach) sowie Jürgen Steinbinder (FF Hersbruck).

Zum Abschluss dankte auch der 1. Bürgermeister der Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz, Klaus Hacker, den Verantwortlichen und Helfern für ihre geleistete Arbeit.

Bei einem kleinen Imbiss konnte man sich im Anschluss über den bisherigen guten Verlauf der gesamten Veranstaltung austauschen, ehe der erfolgreiche Wettbewerbstag mit dem Hochfeuerwerk am Sportplatz einen krönenden Abschluss fand.

Zurück