Gemeinschaftsübung in Kucha

|   Ausbildungsveranstaltungen, Lehrgänge, Großübungen

Kucha (DB1) – Am Montag den 11. November 2019 führten die Wehren der Gemeinde Offenhausen (FF Breitenbrunn, FF Offenhausen und FF Kucha) eine Gemeinschaftsübung im Ortsteil Kucha durch. Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens mit mehreren vermissten Personen lautete das Schlagwort der Integrierten Leitstelle Nürnberg, die über Sirenen und Funkmeldeempfänger alarmierte.

Die Einsatzleiter 1. Kommandant Alexander Löhner und 2. Kommandant Jochen Stiegler arbeiteten die Übung aus und teilten die Einsatzstelle in mehrere Abschnitte auf.

Die Wehr aus Kucha übernahm den Außenangriff, leuchtete die Einsatzstelle aus und bereitete einen Sammelplatz für die verletzten Personen vor. Die Kameraden aus Offenhausen suchten die verletzten Personen mit Atemschutzausrüstung und nahmen den Innenangriff vor. Die Feuerwehr Breitenbrunn baute eine Riegelstellung auf der Rückseite des Brandobjektes über eine zweite Löschwasserversorgung (Bach) auf.

Die Schwierigkeit der Einsatzstelle waren die äußerst eng aneinander stehenden Gebäude. Wie die Kommandanten bei der Abschlussbesprechung feststellten, funktionierte die Zusammenarbeit der Wehren sehr gut. Ein herzliches Dankeschön geht an die Familie Scharrer, welche das Übungsobjekt zur Verfügung stellte. Im Anschluss lud die FF Kucha noch zu einem gemeinsamen Umtrunk im Gerätehaus ein.

 

Bericht und Fotos: FF Kucha

Zurück