MTA Modul 1 & 2 im Dienstbezirk 3 erfolgreich abgeschlossen

Am Samstag dem 22.05.2021 legten 22 Kameradinnen und Kameraden aus den Feuerwehren Feucht, Moosbach, Schwarzenbruck, Rummelsberg, Lindelburg, Pfeifferhütte, Mimberg und Ezelsdorf ihre Basismodulprüfung MTA Teil 1 und 2 erfolgreich ab. Durch die aufgrund von Corona nötigen Unterbrechungen dauerte dieser Lehrgang über ein Jahr vom 27.02.2020 bis zum 22.05.2021.

Der Lehrgang, der am 27.02.2020 zunächst normal startete, musste zunächst wegen der Corona-Lage am 14.03.2020 unterbrochen werden. Nachdem die Infektionszahlen wieder einen Ausbildungsbetrieb zuließen, wurde die Ausbildung im September unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln fortgesetzt, musste aber aufgrund der hohen Infektionszahlen am 15.10.2020 erneut unterbrochen werden. Während beider Unterbrechungen konnte keine Ausbildung stattfinden.

In Absprache mit den Kommandanten und der Kreisbrandinspektion wurde entschieden, die restlichen Themen und die Prüfungen unter Einhaltung geltender Hygieneregeln konzentriert an insgesamt vier weiteren Terminen innerhalb einer Woche im Mai 2021 durchzuführen.

Bei den praktischen Terminen zu Brandbekämpfung und Technischer Hilfeleistung kam auch die neue Planbox THL des Dienstbezirks zum Einsatz, bei der Hilfeleistungseinsätze im Kleinen geübt und durchgesprochen werden können.

Theoretische Unterrichtseinheiten zum Thema Gefahrgut und Sicherung gegen Absturz wurden rein online mittels Microsoft Teams abgehalten. Auch die theoretische Prüfung fand rein online mittels einem Onlinefragebogen statt.

Bei der Vergabe der Urkunden und der Beglückwünschung durch die Ausbilder, Kreisbrandinspektion und Bürgermeister der Gemeinden stellten die Redner das Durchhaltevermögen der Kameradinnen und Kameraden heraus, da sich dieser Lehrgang  über 15 Monate erstreckte.

Bericht & Fotos: Christian Lankes, FF Feucht

Zurück