Verkehrsunfall bei Happurg

|   Dienstbezirk 1

Happurg (DB1) - Am Freitag Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2236 in Höhe der Einmündung nach Kainsbach.

 

Im Kreuzungsbereich missachtete der Fahrer eines Porsche die Vorfahrt und stieß mit einem auf der Staatsstraße fahrendem Audi zusammen. Zunächst mussten wir davon ausgehen, dass zumindest eine Person in einem der beiden Fahrzeuge eingeklemmt war. Bereits auf der Anfahrt wurde uns über die Integrierte Leitstelle Nürnberg allerdings mitgeteilt, dass sich mittlerweile alle Fahrzeuginsassen aus den Fahrzeugen befreien  konnten.

Die hoffentlich nur leicht verletzten Fahrzeuginsassen (näheres ist uns noch nicht bekannt) wurden vor Ort von dem anwesenden Rettungsdienst und einem Kameraden der Feuerwehr betreut.

Aufgrund der überall herumliegenden Trümmerteile und der ausgelaufenen Betriebsstoffe auf der Fahrbahn wurde die Staatsstraße für mehrere Stunden gesperrt. Mit Hilfe der nachalarmierten Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Kainsbach wurde eine Vollsperrung vorgenommen und die die Straße mit Ölbinder grob gereinigt.

Der auf der Staatsstraße fahrende Audi prallte anscheinend mit voller Wucht seitlich gegen die Front des Porsche und wurde anschließend die Böschung hinunter geschleudert. Dadurch war der Audi  bei der Ankunft an der Unfallstelle zunächst gar nicht zu sehen. Bis zum Eintreffen der Abschleppwagen stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und half dann noch beim Aufladen.

In Zusammenarbeit mit dem zuständigen staatlichen Bauamt wurde entschieden die Straße aufgrund der starken Verunreinigungen mit einem „speziellen Kehrfahrzeug“ gründlich reinigen zu lassen. Nur so konnte sichergestellt werden, dass keine weiteren Verkehrsteilnehmer aufgrund der evtl. „schmierigen“ Fahrbahn zu Schaden kommen.

Insgesamt dauerte der Einsatz für alle beteiligten Feuerwehrler bis ca. 23.00 Uhr.

 

Bericht und Bilder: FF Happurg

Zurück