Verkehrsunfall LKW auf der A73 am 28.10.2020

|   Dienstbezirk 3

Feucht (DB3) - Am frühen Mittwochmorgen des 28. Oktober 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Markt Feucht kurz nach 2 Uhr zusammen mit den Wehren aus Röthenbach b. St. Wolfgang und Wendelstein auf die BAB 73 alarmiert. Im Baustellenbereich Höhe der Anschlussstelle Röthenbach war es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen.

Nach Polizeiangaben durchbrach ein LKW ohne Fremdbeteiligung an der Fahrbahnüberleitung den Fahrbahnteiler, wodurch sein Kraftstofftank aufriss und sich eine beträchtliche Menge Diesel über die Fahrbahn ergoss. Der LKW schob dabei den stählernen Fahrbahnteiler wie eine Ziehharmonika zusammen und vor sich her und blieb erst stehen, als er auch noch die schwere Betonfahrbahnteilung um einige Meter auf die Gegenfahrbahn versetzt hatte. Der Fahrer konnte sein mit Obst beladenes Fahrzeug selbständig verlassen.

Die Wehren sicherten die Einsatzselle ab, leuchteten großflächig aus, stellten den Brandschutz sicher, streuten den auslaufenden Diesel großflächig über alle Fahrspuren ab und pumpten den noch in den Tanks vorhandenen Diesel in Fässer um. Desweiteren wurde ein nahegelegener Bach mit einer Ölsperre geschützt und ein Überlauf mithilfe eines pneumatischen Rohrdichtkissens des Feuchter Rüstwagens abgedichtet. Eine weitere Ölsperre wurde in Zusammenarbeit der Feuerwehren im Ortsgebiet Röthenbach eingebracht.

Nach Übergabe der Einsatzstelle an das THW Roth, die Autobahnmeisterei und ein Bergeunternehmen konnten die ehrenamtlichen Kräfte nach etwas mehr als 3 Stunden zum Gerätehaus zurückkehren. Dort mussten die mit Diesel und Schlamm verschmierten Geräte noch gereinigt und wieder einsatzklar gemacht werden, bevor die meisten Feuerwehrleute sich dann nach dieser kurzen Nacht gleich auf den Weg in die Arbeit machten.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

  • FF Markt Feucht mit KdoW, LF 16/12, RW, LF 20/24, TLF 4000 mit VSA, MTW
  • Feuerwehr Röthenbach St. Wolfgang
  • Feuerwehr Wendelstein
  • VPI Feucht
  • Rettungsdienst
  • Bergeunternehmen
  • THW Rot

 

Bericht und Bilder: FF Feucht

Zurück