Vermeintlicher Dachstuhlbrand in Neuhaus

|   Dienstbezirk 1

Neuhaus/Pegnitz -Dachstuhlbrand, starke Rauchentwicklung, Dachgeschoss brennt- so lautete die Alarmmeldung von der ILS Nürnberg am 10.07.2020 um 17:55 Uhr für die Neuhauser Einsatzkräfte. Über die ILS Amberg wurde die Drehleiter der Feuerwehr Auerbach/Opf. alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückte der Neuhauser Löschzug zur Einsatzstelle in das Siedlungsgebiet aus, dort angekommen stellten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung auf einen Balkon fest. Sofort wurde eine Angriffstrupp mit einem Löschrohr zur Brandbekämpfung eingesetzt.
Der Wassertrupp vom LF baute eine Wasserversorgung auf. Die Mannschaft vom TLF brachte einen Hochleistungslüfter in Bereitstellung und richtete eine Vollsperrung der Siedlungsstraße ein. Dem Löschzug aus Auerbach wurde ein Bereitstellungsraum am Gerätehaus Neuhaus zugeordnet.
Auf dem Balkon brannte Unrat, hier bestand die Gefahr dass sich der Brand auf ein Zimmer und dem Dachstuhl ausbreitete. Nach kurzer Zeit konnte vom Angriffstrupp „Feuer aus“ gegeben werden. Anschließend wurde mittels WBK der Balkon und das angrenzende Zimmer kontrolliert.
Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Einsatzleitung hatte der stv. Kommandant von der Feuerwehr Neuhaus inne, er wurde vom zuständigen Kreisbrandmeister unterstützt.

Zurück