VU auf der B8 bei Schwarzenbruck

Am Sonntag, 25.10.2020, wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbruck um 02:25 Uhr über Funkmeldeempfänger zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw auf die Bundesstraße 8 Höhe der Einfahrt zum Industriegebiet gerufen.

Die Feuerwehr Schwarzenbruck rückte mit dem Mehrzweckfahrzeug, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, und dem Löschgruppenfahrzeug aus. Der Gerätewagen-Logistik mit Verkehrssicherungsanhänger verblieb am Schwarzenbrucker Feuerwehrhaus in Bereitschaft.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich kurz vor der Zufahrt zum Industriegebiet ein Verkehrsunfall mit zwei Pkw ereignet hatte. Ein Fahrer saß noch im Fahrzeug und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Insassen des anderen Pkw überstanden den Unfall unverletzt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher, leuchteten die Unfallstelle aus und sperrten die Bundesstraße komplett.


Nach Rücksprache mit dem Notarzt verließ die Person eigenständig das Fahrzeug und wurde im Rettungswagen weiter versorgt. Die Einsatzkräfte unterstützten die Polizei bei der Ermitllung der Unfallursache. Danach konnte alle Trümmerteile beseitigt und die Fahrzeuge auf Abschleppfahrzeuge verladen werden.


Da bei einem Fahrzeug Betriebsmittel ausgetreten waren, brachte die Feuerwehr Ölbindemittel aus und reinigte die Straße abschließend mit Wasser aus dem Schnellangriff des Löschgruppenfahrzeuges.


Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Bericht & Fotos: FF Schwarzenbruck

Zurück