Zusammen mit Landwirten gegen Vegetationsbrände

Das jüngste Einsatzgeschehen und die Erfahrungen der letzten Jahre haben den hohen Wert der Zusammenarbeit zwischen Feuerwehren und Landwirten bei Wald- und Vegetationsbränden erneut hervorgehoben. Aus diesem Grund möchten die Wehren im Landkreis diese Kooperation nun weiter intensivieren und verbessern.

In den vergangenen Wochen erreichte die Warnstufe für Wald- und Vegetationsbrände des DWD wiederholt die maximale Stufe 5 von 5. Auch die Einsätze in diesem Bereich haben wieder deutlich zugenommen. Die Feuerwehren im Nürnberger Land sind zwar für dieses Einsatzgeschehen gut trainiert und vorbereitet, haben im Zuge ihrer Einsätze aber auch die gute Zusammenarbeit mit und die Unterstützung durch Landwirte bei der Bekämpfung von Wald- und Vegetationsbränden sehr zu schätzen gelernt.

Die Unterstützungsmöglichkeiten für Landwirte sind dabei vielfältig. So können durch den Einsatz von Traktoren und Güllefässern schnell große Mengen an Wasser in unwegsames Gelände transportiert und dadurch für den Löschangriff und die Nachlöscharbeiten in ausreichender Menge an den Einsatzstellen zur Verfügung gestellt werden. Aber auch das Ziehen einer Brandschneisen mit einem Ackerpflug stellt im Einsatzfall eine wertvolle Unterstützung dar und trägt dazu bei die Ausbereitung der Flächenbrände schnell und gezielt einzudämmen.

Auf lokaler Ebene haben einige Feuerwehren bereits Absprachen mit ortsansässigen Landwirten getroffen und sogar gemeinsame Übungen abgehalten. Da sich aber durch den Klimawandel die Situation in den kommenden Jahren weiter verschärfen wird und die Wehren dadurch mit zunehmender Häufigkeit und Intensität mit Wald- und Vegetationsbränden konfrontiert werden, soll nun eine gemeinsame ehrenamtliche Kooperation mit den Landwirten auf die Beine gestellt werden.

Ziel ist es dabei künftig im Einsatzfall schneller und gezielter das verfügbare Potential der Landwirte im Landkreis für die Wehren abrufen zu können. Deshalb wird nun auf Landkreisebene eine zentrale Datenbank für einen schnellen Überblick und Abruf dieser Möglichkeiten geschaffen.

Um Teil dieses Netzwerkes zu werden, können sich alle Landwirte, welche bereit sind die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit zu unterstützen, unter diesem Link unter Angabe der nötigen Informationen registrieren und damit erfassen lassen.

Die erfassten Daten werden dabei natürlich vertraulich behandelt und stehen ausschließlich den Führungskräften der Feuerwehr und den zuständigen Mitarbeitern des Landratsamtes Nürnberger Land zur Verfügung.

Die Registrierung hat keine Verpflichtungen zur Folge, sondern soll, wie schon erwähnt, die Koordination erleichtern. Im Einsatzfall werden sich die Führungskräfte mit den in Frage kommenden Landwirten in Verbindung setzen und die Einsatzmöglichkeiten klären und abstimmen.

Bei allen Landwirten, die bereit sind, die Arbeit der Wehren im Landkreis auf diesem Weg zu unterstützen, möchten wir uns schon jetzt herzlich bedanken!

 

Holger Herrmann                                                                                 Christian Falk

Kreisbrandrat                                                                                         stellv. Kreisbrandrat

 

 

 

Zurück