Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Zwei schwere Unfälle an einem Tag 30.06.2001

FEUCHT/WINKELHAID (DB3) - Zwei schwere Verkehrsunfälle innerhalb eines Tages ereigneten sich am 30. Juni 2001, zu denen die Feuerwehr Feucht sowie die Feuerwehren Winkelhaid und Altdorf alarmiert wurden.

Am 30.06.2001 kurz nach Mitternacht kam auf der A9 unmittelbar nach der Autobahneinfahrt Fischbach in Fahrtrichtung Berlin ein PKW nach rechts von der Fahrbahn ab. Überhöhte Geschwindigkeit in dem auf 120 km/h beschränkten Autobahnabschnitt dürfte auf Grund der angerichteten Schäden die Ursache sein: Das Fahrzeug knickte auf einer Strecke von 50m einige Bäume, bevor es mit dem Heck von einem weiteren Baum zu Stehen gebracht wurde. Der alleine im Fahrzeug sitzende schwerverletzte Fahrer wurde durch den Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt, das Fahrzeug wurde stark verformt.

 

Es wurde Alarmstufe 5 für den Autobahnabschnitt ausgelöst und die Feuerwehren Feucht und Fischbach (N) alarmiert. Die mitanrückende Berufsfeuerwehr blieb in Bereitstellung. Beim Eintreffen des Einsatzleiters aus Feucht zeigte sich, dass der Rettungsdienst den Verletzten bereits durch das Dachfenster erstversorgt hatte. Eine Rettung durch die Fahrzeugtüren wahr wegen der starken Verformungen des Fahrzeugs nicht möglich. Vorsorglich wurde die Beifahrertüre mit dem Spreizer geöffnet. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst wurde entschieden, das Fahrzeug zu unterbauen, anschließend trennten die Feuerwehren Feucht und Fischbach gemeinsam das Fahrzeugdach ab. Damit wurde die Rettung des Fahrers mit der Schaufeltrage ermöglicht.

Um das Unfallfahrzeug zu bergen, mussten von der Feuerwehr Feucht einige Bäume entfernt werden, in denen das Fahrzeug eingeklemmt war. Glücklicherweise waren weder Benzintank noch Motor beschädigt, so dass kein Mineralöl zu binden war. Der Einsatz war nach zwei Stunden beendet.

Eingesetzte Kräfte:

KBM Lachmann und KBM Kölbl
FF Markt Feucht mit ELW1, TLF16/25, LF16/12, GW, RW2, LKW
FF Fischbach, BF Nürnberg
Rettungsdienst
VPI Feucht

 

Ein weiterer schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am gleichen Tag kurz vor 13 Uhr auf der Staatsstraße 2239 zwischen Winkelhaid und Altdorf, kurz nach dem Ortsausgang Penzenhofen in Richtung Weinhof. Ein von Penzenhofen kommender Audi kam aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem aus Richtung Altdorf kommenden Fahrzeug zusammen.

Nachdem über Notruf mehrere eingeklemmte Personen gemeldet wurden, alarmierte die Polizeiinspektion Lauf die Feuerwehren Winkelhaid und Altdorf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren jedoch alle Personen bereits befreit und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Zwei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, 2 Personen erlitten mittlere und 1 Person leichte Verletzungen. Einer der schwerverletzten Patienten wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenaus geflogen.

Links der aus Richtung Penzenhofen kommende Audi, der vermutlich aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenspur kam und das entgegenkommende Fahrzeug - ebenfalls Audi - frontal erfasste.

Die Feuerwehr übernahm die Sicherstellung des Brandschutzes an der Einsatzstelle, beseitigte auslaufendes Öl und Kühlflüssigkeit und sicherte die Unfallstelle ab. Die Staatsstraße war durch den Unfall komplett gesperrt.

Eingesetzte Kräfte:

KBI Pöllot, KBM Schlerf, KBM Lachmann
FF Winkelhaid mit MZF, TLF16/25 und LF16
FF Altdorf mit MZF, LF16/12 und RW2
Rettungsdienst mit 3 RTW, 2 KTW, 1 NAW, 1 RTH, OrgL
Polizei

Bericht und Fotos VU A9: KBM Peter Kölbl
Bericht und Fotos VU Winkelhaid: KFV Online

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2001 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger