Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Bayerisches Fernsehen informierte sich in Hersbruck 30.09.2001

NÜRNBERGER LAND - Am 29. September war das Bayerische Fernsehen zu Gast in Hersbruck. Dabei informierte es sich über die Hilfsmöglichkeiten der Feuerwehren bei atomaren, biologischen und chemischen Katastrophen. In einem Interview erläuterte Kreisbrandrat Bernd Pawelke, der auch Vize-Präsident des deutschen Feuerwehrverbandes und dort zuständig für den Bereich Katastrophenschutz ist, die aktuelle Situation bei der Beschaffung von Fahrzeugen im ABC-Bereich.

Hintergrund des geplanten Fernsehbeitrages ist die Tatsache, dass mit Ende des Kalten Krieges Anfang der 90er Jahre der Investitionen für den Katastrophenschutz von Seiten des Bundes drastisch zurückgefahren worden sind. Das Konzept für die Abwehr von ABC-Gefahren sieht jedoch vor, pro Landkreis zwei ABC-Erkundungsfahrzeuge und ein Dekontaminationsfahrzeug für Personen (Dekon-P) an ausgewählten Standorten zu stationieren.

KBR Pawelke im Gespräch mit Redakteur Jürgen Brozoska

Bayernweit bedeutet dies rund 180 ABC- und 90 Dekon-P-Fahrzeuge, eines der Fahrzeuge kostet mit Ausstattung rund 260.000 DM. Dagegen stehen seit Jahren 100 ABC-Erkundungsfahrzeuge ohne Beladung auf einen Platz in Bonn und können nicht ausgeliefert werden, da der Bund keine Mittel für die Ausstattung freigibt. Zwar wurden letzten Mittwoch 58 Millionen DM vom Bund für Investitionen in den Katastrophenschutz genehmigt, was jedoch nicht als zusätzliche Mittel für den K-Bereich zu sehen sind, sondern sondern lediglich eine Wiederaufnahme des ausgesetzten Katastrophenschutzkonzeptes darstellt.

Für das Bayerische Fernsehen erklärten sich die Feuerwehren Hersbruck und Altdorf bereit, ihre Ausrüstung zu zeigen und ihre Hilfsmöglichkeiten im ABC-Fall vorzuführen. Angenommen wurde der Fund von Fässern mit atomaren Inhalt an einem Gewässer. Hier galt es, die Strahlenbelastung zu messen, den Gefahrenbereich abzusperren und die Dekontamination der Einsatzkräfte nach Verlassen des Gefahrenbereiches vorzunehmen.

Zu sehen war der Beitrag am Donnerstag, den 4. Oktober 2001 um 18.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen in der Sendung "Bayern live - Der Norden".

Bericht und Fotos: KFV-Online

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2001 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger