Berichte der UG-ÖEL

Bombenfund bei Leinburg

|   Dienstbezirk 3

Leinburg (DB3) – Am späten Nachmittag des 13. Juli 2020 wurde die Feuerwehr Leinburg zusammen mit der Kreisbrandinspektion und der UG-ÖEL des Landkreises Nürnberger Land zu einem Bombenfund am Ortsrand von Leinburg alarmiert.

Passanten hatten die Bombe am Waldrand in einem Sandhaufen entdeckt und den Notruf gewählt. Durch die Kräfte aus Leinburg wurde die Einsatzstelle sofort weiträumig gesperrt und ein nahe gelegener Campingplatz teilweise evakuiert.

Nach Eintreffen des Kampfmittelräumdienstes wurde damit begonnen die Phosphorbombe zu kühlen und der Erfolg mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Danach wurde die Bombe aus dem zweiten Weltkrieg durch den Kampfmittelräumdienst geborgen. Bei der Kontrolle des Fundortes wurde im selben Bereich noch eine weitere Phosphorbombe gefunden und beseitigt.

Nach der weiträumigen Sperrung der Einsatzstelle konnte der Einsatz dann nach drei Stunden beendet werden.